Beiträge

 

Arbeitstreffen in der Brauerei Neunspringe Worbis GmbH der Landesgruppe Thüringen

Auf Exkursion in den nordwestlichen Zipfel Thüringens

Auf Wunsch vieler Mitglieder der Landesgruppe Thüringen besuchten wir am 17.06.2016 die Brauerei Neunspringe Worbis GmbH in Leinefelde-Worbis. Als wir das letzte mal, Anfang der 90iger Jahre, die Brauerei besuchten, waren die Städte Leinefelde und Worbis noch selbstständige Gemeinden. Der Zusammenschluss erfolgte erst im Jahr 2004 und das war nicht die einzige Veränderung zum ersten Besuch nach über 20 Jahren!

Herzlich begrüßt durch Geschäftsführer Bernd Ehbrecht und Braumeister Jens Nachtwein im Bräustübl der Brauerei fanden wir uns auch schon mitten in einer Verkostung wieder.

 

160617Verkostung

 

Hier handelte es sich aber nicht um Bier, wie man in einer thüringischen Brauerei erwarten könnte, sondern eine Verkostung des ersten Whiskys aus dem Hause Neunspringe! Was die Mitglieder nicht wussten, am folgenden Tag war die offizielle Vorstellung des Neunspringer Whiskys mit großem Brauereifest geplant. Aus diesem Grunde drehte das MDR-Fernsehen einen Bericht und wir waren willkommene Statisten. So fröhlich begann selten eine Exkursion! Und das Wichtigste – der Whisky war hervorragend! Er bekam großes Lob von der Handvoll Kennern unter unseren Mitgliedern.

Nach dieser gelungenen Einstimmung stellte Herr Ehbrecht das kleine Unternehmen vor und während der anschließenden Führung wurden auch die vielen Fragen beantwortet.

So war es schön zu hören, dass die kleine regionale Brauerei gut aufgestellt ist. Überlebt hat sie die wirtschaftlichen Turbulenzen der 90iger Jahre durch die Produktion von Erfrischungsgetränken. Vor allem in der Anfangszeit mit der in Thüringen bis heute sehr beliebten Vita Cola. Der Markenname musste später zwar zum Thüringer Waldquell abgegeben werden aber auch mit dem neuen Namen verkauft sich das Produkt nach wie vor gut. In dieser schwierigen Zeit war Bier nur ein „Nebengeschäft“. Schritt für Schritt wurde saniert und investiert, bis man den heutigen Stand erreicht hat. Neben Investitionen in Abfüllanlage, Sudhaus, Gär – und Lagerkeller wurde auch die Produktvielfalt erweitert. So wurde das "Luther Starck Bier“ 2015 zum Bier des Jahres von einer Nordrhein-Westfälischen Verbrauchergemeinschaft gewählt.

Aber es wurde noch ein anderes Standbein aufgebaut. So wurde unter dem „Dach“ der Brauerei die Brennerei „No9 Spirituosen-Manufaktur“ platziert. Neben dem og. Whisky werden auch Rum- und Gin Spezialitäten in Handarbeit produziert. Im neuen Verkauf und Präsentationsbereich der Brauerei konnten wir uns von der sehr guten Qualität überzeugen. Für Kenner der Szene lohnt auf jeden Fall ein Besuch!

Nach einer solch anstrengenden Führung lässt der Appetit nicht auf sich warten. Bei einer deftigen Brotzeit mit Eichsfelder Spezialitäten und einem hervorragendem Neunspringer Bier wurde noch lange diskutiert und gefachsimpelt. So konnten wir auch an diesem Tag den Braumeister Jens Nachtwein als neues Mitglied des DBMB gewinnen.

Für diese tolle Exkursion möchten wir uns ganz herzlich bei Herrn Ehbrecht und Herrn Nachtwein für die offene und herzliche Atmosphäre bedanken. Ebenfalls gilt ein großes Dankeschön der Firma Rauh GmbH & Co. Blechwarenfabrikations-KG für die üppige Brotzeit.

G. Schultze